So gelingt die Befreiung von der Sozialversicherungspflicht

Wir machen aus Ihrer staatlichen Rente eine stattliche Rente!

Haben Sie sich schon mal gefragt, ob Ihre Sozialversicherung in Bezug auf Ihren Status tatsächlich so sozial ist, wie sie sich per Definition anhört?

Nun, das ist sie keineswegs, denn die erschreckende Wahrheit sieht so aus, dass über 1.000.000 „Geschäftsführende Gesellschafter“, „Minderheitsgesellschafter“, „mitarbeitende Familienangehörige“ und „angestellte Prokuristen“ in Deutschland zu Unrecht in die Sozialversicherung einzahlen!

Viele gehen fälschlicherweise davon aus, dass Versicherungspflicht und damit auch Versicherungsschutz besteht, da oft jahrelang unbeanstandet Beiträge entrichtet wurden. Die besagten Beträge? Die fielen im Ernstfall weg, da Sie in diesen Topf überhaupt nicht hätten einzahlen dürfen. Demzufolge erhalten Sie auch nichts daraus zurück.

Klingt wie Verrat? Nein, das ist der Staat!

econsult | Der Unternehmerberater für Vorsorgeoptimierung empfiehlt daher, unbedingt kritisch zu prüfen, ob Sie sich von der Sozialversicherung befreien lassen können. Denn im Falle des Falles kann es sein, dass Sie keinerlei Leistungsansprüche aus der Arbeitslosenversicherung erhalten und auch keine Erwerbsminderungsrente beantragen könnten, obwohl Sie dafür einbezahlt haben.

Fühlen Sie sich jetzt verraten – dann lassen Sie sich doch von uns beraten!

econsult | Der Unternehmerberater für Vorsorgeoptimierung setzt sich für Sie ein, damit Sie nicht noch „schlechtem“ Geld „Gutes“ hinterherwerfen. Dazu müssen Sie zunächst Ihren beruflichen Status feststellen lassen. Statusfeststellungsverfahren nennt man diesen Antrag. Nun, Sie können ganz gelassen bleiben, denn in Zusammenarbeit mit renommierten Rechtsanwälten und fachkundigen Steuerberatern, nennt man econsult schließlich auch die Sozialversicherungsbefreier, denn: „WIR HOLEN SIE DA RAUS!”, getreu dem Motto: